Gartenbauverein Königsbrunn - Gartenbauverein

Direkt zum Seiteninhalt

Gartenbauverein Königsbrunn

Verein
Vereinsgeschichte

Die Gründung des heutigen Vereins für Gartenbau und Landespflege Königsbrunn e.V. geht auf das Jahr 1899 zurück, als gemeinsam mit Haunstetten der Beschluss gefasst wurde, einen Obstbau- und Bienenzuchtverein für beide Gemeinden zu gründen.
 
Der damalige Jahresbeitrag betrug eine Mark - im Vergleich mehr als der jetzige Betrag von 16,-- Euro. Im Dezember 1900 erfolgte auf der letzten gemeinsamen Generalversammlung die Entscheidung zur Trennung von Haunstetten und Königsbrunn.
 
Die Gründung eines selbständigen Königsbrunner Vereins erfolgte am 30.12.1900
 
Der jeweilige Vereinsvorstand sah seine wesentliche Aufgabe darin, den Mitgliedern bei der Auswahl und Pflege der Bäume und Sträucher sowie der Gartenanlage und der Schädlingsbekämpfung hilfreich zur Seite zu stehen.
 
Durch Sammelbestellungen von Pflanzen und Obst konnten günstige Preise erziel werden. auch Einkochkurs für die Ehefrauen standen auf dem Programm. Die Vorstände der Gründungszeit waren allesamt Lehrer, die mit viel Einsatz den Verein nach vorne brachten. Im Laufe von 30 Jahren wuchs die Anzahl der Mitglieder von 35 auf 135 an. Im Jahre 1936 erfolgte die Trennung der Imker vom Gartenbauverein.
Von 1950 an stieg die Mitgliederzahl kontinuierlich von damals 125 auf heute von knapp 800 Mitliedern.
 
Dis ist ein der Verdienst der hervorragenden Arbeit der damaligen Vorstandsmitglieder und zugleich eine große Herausforderung für die nachfolgende Vorstandsgeneration, den Verein weiterhin so erfolgreich weiterzuentwickeln. Dass dies ist bisher gut gelungen ist, beweist die nach wie vor hohe Zahl der Mitglieder.
Viele Aktivitäten prägen den Ortsverband des Gartenbauvereins Königsbrunn, wie Beispielsweise der Mostbetrieb, das Mostfest, Radltouren, Frauennachmittag mit Kaffee und Kuchen, dem Stammtisch mit vielen interessanten und brauchbaren Themen.


Geräte leihen statt kaufen
Festumzug
Festumzug
Zurück zum Seiteninhalt